Total Makeover: Le Bristol Paris

Fa-Raon, die Hauskatze des Le Bristol Paris, streift neuerdings durch acht komplett renovierte Etagen. Sechs Jahre hat das Makeover des Hotels gedauert, renoviert wurde das 1925 eröffnete Haus mit vollendeter Diskretion bei laufendem Betrieb. Zimmer ab 775 Euro/Nacht, lebristolparis.com

Hotel Le Bristol Paris

Memorable Moments: One&Only Hayman Island

One&Only Hayman Island, Australien, Diane von Furstenberg, neues-Hotel

Australiens Whitsunday Islands, die Captain Cook 1770 entdeckte und benannte, bestehen aus 74 Inseln, davon sind nur zwölf bewohnt. Eine davon ist ab sofort eine paradiesische Kulisse für das neue One&Only Hayman Island. Das vom Architekten Kerry Hill gestaltete Ressort mit seinen 160 Zimmern, Villen und Suiten wurde in die jungfräuliche Natur der Privatinsel mitten im Great Barrier Reef eingebettet und hat Anfang Juli eröffnet. Für das Interior wurde zudem höchster Stil-Rat eingeholt, Diane von Furstenberg gestaltete eine der Suiten des Rereats und sagt: „Ich hoffe, mein Design unterstreicht die Schönheit dieser Insel und die Gäste des DvF Penthouses erleben Momente, an die sie sich lange erinnern“.

Zimmer ab 400 Euro/Nacht, DvF Penthouse ab 4178 Euro/Nacht, oneandonlyresorts.com

Meerschönheit! Die Hamptons

The Maidstone Hotel, East Hampton, USA

The Maidstone Hotel, East Hampton, USA

… dahingestreckt und sich sonnend läge sie da, schrieb Walt Whitman und meinte seinen Geburtsort Paumanok auf Long Island. Die Hamptons, jener legendär schöne Teil Long Islands, waren schon oft das Sujet von Filmen, Gedichten und Geschichten. Bis heute ist die Faszination ungebrochen und ganz New York versucht im Sommer ein Rental oder ein Hotelzimmer zu ergattern. Ein Hoteltipp für die Hamptons: Das The Maidstone mit seinen 19 im skandinavischen Look eingerichteten Zimmern (falls mal etwas available ist ein Traum): themaidstone.com. Ein Ausflug in die Hamptons ist für jeden New York-Besucher absolut empfehlenswert. Wer lieber nach Sylt fährt, dem sei das Coffeetablebook „In the Spirit of the Hamptons“ empfohlen, das uns den Charme und einige verborgene Schönheiten des Küstenreichs zeigt: traumhafte Anwesen und Architektur-Ikonen, romantische Gärten, die sich hinter hohen Hecken eröffnen und herrschaftliche Sommersitze aus Amerikas Goldenem Zeitalter. erhältlich bei assouline.com

In the Spirit of the Hamptons

In the Spirit of the Hamptons

 

Lässiger Luxus nahe Lissabon: Areias do Seixo

In Portugal sind in den vergangenen Jahren einige Hotels mit besonderen Ansätzen und tollem Design entstanden, allen voran das Hotel Areias do Seixo, wo das Besitzerpaar abends Gitarre am Lagerfeuer spielt, es Bio-Food aus dem eigenen Garten gibt und alle Zimmer offene Kamine haben. Die Architektur ist spektakulär mit Elementen und Features wie gebürstetem Beton, offenen Glasfronten, privaten Pools und Open-Air-Bädern. Das traumhafte Hotel liegt nahe Lissabon, etwa eine Autostunde, Zimmerpreise um die 300 Euro / Nacht. areiasdoseixo.com

Areias do Seixo Hotel Lissabon, Portugal Areias do Seixo Hotel Lissabon, Portugal

Märchenstunde: Castello di Reschio Estate in Umbrien

Es war einmal eine florentinische Prinzessin namens Nencia, die heiratete den  Möbeldesigner Benedikt Bolza, dem ein verfallenes, mittelalterliches Anwesen in Umbrien gehörte, sie bekamen fünf Kinder und beschlossen, das Dorf wieder auferstehen zu lassen.

Castello-di-Reschio-Estate-in-UmbrienImpressionen aus dem Castello di Reschio Estate in Umbrien

Die Geschichte des Castello di Reschio Estate, das zwischen Perugia, Rom und Florenz liegt, klingt wie ein Märchen. Mittlerweile haben die Bolzas 20 Villen des Estates restaurieren lassen, eine bewohnen sie selbst, acht sind zu vermieten, weitere 30 sorgen als romantische Ruinen in Kombination mit Weinbergen und Olivenhaine für ein einmaliges Surrounding. Damit nicht genug, mitten im Estate liegt ein Andalusier-Gestüt, wo sich die Gäste im Reiten ausprobieren oder den Bolza-Kindern einmal die Woche beim Voltigieren zusehen können. Da wäre noch die Winzerei zu erwähnen, die in der Burg des Anwesens untergebracht ist und die Möbel-Workshops von Benedikt Bolza, mit dessen Möbeln die Häuser eingerichtet sind (sein Atelier steht übrigens auch Tagesgästen offen). Weitere wichtige Infos: Gegessen wird zuhause oder in der Osteria des Castello di Reschio Estate, jede Villa hat einen privaten Pool und  ja, diesen Ort gibt es wirklich!

Villa für 2 Personen pro Woche ab 6035 Euro, Villa für 14 Personen pro Woche ab 21000, inkl. Concierge Service, Maid und Gardener. Die Anlage liegt 1,25h von Florenz, 2h von Rom, 20 min von Perugia entfernt. reschio.com

Praia Verde Boutique Hotel – Hotelneueröffnung 2014

Das im April 2014 eröffnete Praia Verde Boutique Hotel an der nördlichen Algarve mit seinen 40 Zimmern, das inmitten von Pinienwäldern am Atlantik liegt, ist Understatement pur. Unaufdringliches Design, herrliche Natur, viel Ruhe und das Ganze für äußerst angenehme 100 Euro pro Nacht. Hin wollen! praiaverderesort.com

Praia Verde Boutique Hotel, Algarve, Portugal Praia Verde Boutique Hotel, Algarve, Portugal

Ocean Drive Ibiza bekommt Schwester auf Mallorca

Das Ocean Drive auf Ibizia hat seit April 2014 eine sehr schicke Schwester: Das OD Portals auf Mallorca, direkt am gleichnamigen Yachthafen gelegen und im Art Déco-Stil des Jahres 2014 möbliert. Ab 130 Euro / Nacht. od-hotels.com

Hotel-Neueröffnung auf Mallorca: OD Portals in Portals Hotel-Neueröffnung auf Mallorca: OD Portals in Portals

100 ans Hotel du Cap-Eden-Roc

Cote d'Azur: Hotel Eden Cap Du Roc 100 Jahre Cote d’Azur: Das Hotel Eden Cap-Du-Roc feiert 100-jähriges Jubiläum

100 Jahre mondäne Eleganz an der Cote d’Azur: 1914 erbauten die Betreiber des Hotel du Cap einen Pavillon und sprengten einen Meerwasserpool in den typischen Basaltstein des Cap d’Antibes und aus dem Hotel du Cap wurde das Hotel du Cap-Eden-Roc. 2014 wird das 100-jährige Bestehen des Hotels in seiner heutigen Form gefeiert. Zum Jubiläum eröffnete das glamouröseste Hotel der Cote d’Azur eine hauseigene Eisdiele und Saftbar unter den Aleppokiefern im weitläufigen Park des Hauses. In den Rosengärten werden im Juli, August und September Stummfilme gezeigt und im September gibt es eine Gourmetwoche mit den Sommeliers und Chefs der Michelin-prämierten Restaurants der Oetker Collection. Tee auf der Kreuzfahrtschiff-artigen Terrasse 9 Euro, eine Nacht im Doppelzimmer ab 890 Euro. Bon Voyage! hotel-du-cap-eden-roc.com

Minha Casa é sua Casa – Pop-Up-Hotels

Pop-Up-Hotel Papaya Playa Project in Tulum, Mexiko

Es war einmal ein karibischer Strand… So beginnt die Geschichte einer Serie von Pop-up-Hotels, die Claus Sendlinger, Chef der Hotelkooperation „Design Hotels“, initiierte.

Neue Pop-up-Hotels in Tulum, Mykonos und Rio de janeiro

Er selber pendelt zwischen Tulum und Berlin, seine Familie residiert ganzjährig in Mexiko. Und genau dort kam er 2012 auf die Idee, aus einem leer stehendes Backpacker-Hostel an einem Traumstrand das „Papaya Playa Project“ zu machen. Aus dem auf Zeit angelegten Projekt wurde ein weltweiter Erfolg, mehr noch, das Papaya Playa machte den verschlafenen mexikanischen Ort Tulum zum absoluten In-Reiseziel für „Lifestyle-Reisende“. So definiert Sendlinger den neuen Gäste-Typus, der mehr erwartet, als die Kombination aus Luxus und Design: „Unsere Gäste wollen Gleichgesinnte treffen, authentischen Erlebnissen spielen eine wichtige Rolle für sie.“

Pop-Up-Hotel San Giorgio, Mykonos, Griechenland

2013 folgte das San Giorgio auf Mykonos, auch hier wurde das individuelle und sehr persönliche Konzept so gut angenommen, dass das experimentelle Hotel auf Zeit in ein permanentes Domizil umgewandelt wurde.

Neue Pop-up-Hotels in Tulum, Mykonos und Rio de Janeiro

 

Pop-up-Hotel Maria Santa Teresa in Rio de Janeiro

Das neueste und dritte Pop-Up-Hotel wird es allerdings definitiv nur bis Ende 2014 geben, denn dann wird das Gebäude abgerissen. Das „Maria Santa Teresa“ in Rio de Janeiros gleichnamigen Stadtteil setzt wie seine beiden Vorgänger auf eine ganz eigene Definition eines perfekten Hotels: „Ein Mikrokosmos mit dem Besten, das eine Destination zu bieten hat“. Im Fall des „Maria Santa Teresa“ bedeutet das die Intimität eines Hauses mit nur sechs Zimmern, die zentrale aber ruhige Lage in einem urbanen, authentischen Viertel, und höchste Standards wenn es um Service, Komfort, Design und Gastronomie geht. Kombiniert mit der Lässigkeit, die mit dem temporären Charakter und der sehr persönlichen Handschrift des Projekts einhergeht, entsteht auch hier ein völlig neuartiges Hotelkonzept.Neue Pop-up-Hotels in Tulum, Mykonos und Rio de Janeiro

 

Zimmerpreise und Buchung auf designhotels.com, Fotos: Design Hotels™

Alila Jabal Akhdar – Hotelneueröffnung im Oman

Auf dem ersten Foto muss man schon genau hinsehen, bevor sich das neueste Traum-Retreat im Oman zeigt: 2000 Meter über dem Meer entsteht gerade das Hotel Alila Jabal Akhdar im Hajar-Gebirge, zweieinhalb Autostunden vom Flughafen Muskat entfernt. Apropos Muskat: Die Stadt ist schnell erlebt, Highways, eine riesige Moschee, ein kleiner Souk. Das Meer ist ganz nett hier und da, aber weit entfernt vom klassischen Traumstrand. Außergewöhnlich und sehenswert ist das Landesinnere – Wadis, Schluchten, Berge, die nur per Jeep und mit Vierradantrieb erreichbar sind; genau wie das neue Alila-Hotel.

Es ist das erste Hotel auf dem „Green Mountain“, der bis vor ein paar Jahren eine militärische Sperrzone war, dementsprechend ist die Natur nicht nur spektakulär, sondern auch nahezu unberührt. Fakten in aller Kürze: 84 Suiten und zwei Villen, beheizter Innen- und Außenpool, eines der höchstgelegenen Spas der Welt.

Das Alila Hotel eröffnet Mitte April 2014. Zimmer pro Nacht ab 325 US-Dollar. alilahotels.com.

Hotel Alila Jabal Akhdar im Oman

Hotel Alila Jabal Akhdar im Oman

Hotel Alila Jabal Akhdar im Oman

Hotel Alila Jabal Akhdar im Oman

Hotel Alila Jabal Akhdar im Oman

Hotel Alila Jabal Akhdar im Oman

Hotel Alila Jabal Akhdar im Oman

Hotel Alila Jabal Akhdar im Oman

Fotos: Alila Hotels

1 2 3 56